Seite auswählen

Was du über Battlefield wissen musst

Die vom ursprünglich schwedischen Team Digital Illusions CE entwickelte und von Electronic Arts herausgegebene Computer- und Konsolenspielserie Battlefield gehört zu den beliebtesten Ego-Shooter-Spielen aller Zeiten. Da sich bereits das erste Spiel, Battlefield 1942, als äußerst beliebt herausstellte, machten die Entwickler sofort weiter und es gibt mittlerweile unglaubliche 12 Titel der Battlefield-Serie. Mit jedem Titel der Reihe tauchst du in das Kriegsgeschehen aus vergangenen und möglichen zukünftigen Schlachten ein. Doch das ist nicht alles, was Battlefield zu bieten hat.

Die meisten der Titel sind in 10 Sprachen verfügbar und zwar auf Englisch, Deutsch, Niederländisch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Türkisch und Spanisch, was ein weiteres Indiz dafür ist, welcher weltweiten Beliebtheit sich dieser Taktik-Shooter erfreut. Da die meisten Battlefield-Titel im Mehrspielermodus gespielt werden, kann es somit durchaus geschehen, dass (fast) die ganze Welt auf den Kriegsschauplätzen, die sich die Entwickler ausgedacht oder tatsächlichen Kriegen nachempfunden haben, wiederzufinden ist. Videospielliebhaber kommen hier wirklich auf ihre Kosten.

Welche Titel gehören zur Battlefield-Serie?

Angefangen hat alles am 19. September 2002 mit dem ersten Battlefield-Titel, der sich den Zweiten Weltkrieg zum Thema macht und entsprechend Battlefield 1942 betitelt wurde. Unter Spielern ist Battlefield 1942 auch als BF42, BF1942 oder schlicht 1942 bekannt. Hier nimmst du die Rolle eines Soldaten der Achsenmächte (Deutschland, Italien oder Japan) oder Alliierten (USA, Kanada, Sowjetunion, Frankreich oder Großbritannien) ein und kämpfst gemeinsam mit deinen Verbündeten auf den Schlachtfeldern des Zweiten Weltkrieges gegen das jeweils gegenüberstehende Team.

Daraufhin folgte 2004 das Spiel Battlefield Vietnam, wobei es hierbei natürlich um den Vietnamkrieg geht. Mit Battlefield 2 aus dem Jahre 2015 wird das virtuelle Kriegsgeschehen aktueller, denn hier tauchst du in die Konflikte des nahen und fernen Ostens ein. Battlefield 2: Modern Combat stellt eine erweiterte Version dieses Titels für Spielekonsolen dar. In eine fiktionale Zukunft lädt dich Battlefield 2142 ein. Das derzeit aktuellste Spiel Battlefield 1 bringt dich wieder in die Vergangenheit und in das Geschehen des Ersten Weltkrieges.

Was macht Battlefield so besonders?

Es gibt einige Punkte, die Battlefield so besonders machen und zur weltweiten Beliebtheit dieser Reihe beitragen. Etwas, das in der heutigen Zeit bei Computer- und Konsolenspielen immer wichtiger wird, ist die Grafik und da kann Battlefield durch und durch punkten. Die 3D-Welten dieser Spieleserie lassen dich als Spieler in das Geschehen eintauchen und alles hautnah erleben. Des Weiteren trägt hierzu die Tatsache bei, dass du im Mehrspielermodus mit und gegen virtuelle Charaktere kämpfst, die von realen Personen gesteuert werden.

Noch dazu lässt die schiere Größe der Battlefield-Reihe dir den Atem verschlagen. Auf jeder Karte, das heißt auf jedem virtuellen Schlachtfeld, finden bis zu 65 Spieler gleichzeitig Platz. Dank der hohen aktiven Spieleranzahl wird es ein Leichtes, die Karten rund um die Uhr mit Leben zu füllen und dir somit einen hohen Spaßfaktor zu bieten. Nicht zuletzt bieten dir die Titel jede Menge Wahlmöglichkeiten und Abwechslung. Entscheide dich für eine Seite, eine Klasse, Waffen, Fuhrwerk und vieles mehr.

Battlefield Gameplay

Bei Battlefield handelt es sich um eine der beliebtesten Ego-Shooter-Videospielreihen, die es derzeit auf dem Computer- und Videospielkonsolenmarkt zu kaufen gibt. In der Battlefield-Serie sind bisher zwölf Spiele herausgebracht worden, wobei das erste im Jahr 2002 auf den Markt kam und das bislang letzte 2016. Das schwedische Studio Digital Illusions CE hat diese Serie entwickelt und vertrieben wird sie durch das US-amerikanische Unternehmen Electronic Arts. Die derzeit verfügbaren Titel umfassen unter anderem Battlefield 1942, Battlefield Vietnam, Battlefield 1 bis 4, Battlefield 2142 und Battlefield 1943.

Was die Battlefield-Reihe bei Spielern so beliebt macht, ist mitunter die Vielfalt, die sie ihnen bietet. Zudem lässt sich die Grafik wirklich sehen. All dies führt zu einem Spielerlebnis der Extraklasse, denn es wird Spielern ermöglicht direkt in das Spielgeschehen einzutauchen und sich darin komplett zu verlieren. Jeder der Titel ist einem realen und historischen oder fiktiven und zukünftigen Kriegsgeschehen nachempfunden. So handelt zum Beispiel Battlefield 1942 vom Zweiten Weltkrieg, wobei die zur Verfügung stehenden Schlachtfelder den historischen entsprechen, und Battlefield 2142 von einem zukünftigen, ausgedachten Krieg zwischen der EU und PAC.

Spielgenre und was es damit auf sich hat

Die Battlefield-Reihe gehört weitestgehend dem Ego-Shooter und Subgenre Taktik-Shooter an. Der Titel Battlefield Heroes stellt hierbei als Third-Person-Shooter die einzige Ausnahme dar. Je nach Spiel ist Battlefield für einen Computer mit Windows-Betriebssystem, einer Xbox, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 2, PlayStation 3, PlayStation 4 und/oder einem Apple-Computer mit iOS-Betriebssystem verfügbar. Allein diese Auswahl lässt bei vielen Spielern das Herz schneller schlagen. Doch was hat es nun mit dem Begriff Ego-Shooter auf sich? Shooter steht für ‚Schießspiel‘ und Ego bezeichnet die Ich-Perspektive aus der die 3D Welt erlebt wird.

Und was ist das Subgenre Taktik-Shooter? Ursprünglich haben sich Ego-Shooter Spieler auf Taktik, Geschick und Reaktionsfähigkeit verlassen. Mit der Einführung des sogenannten Taktik-Shooter Genre hingegen verloren Geschick und Reaktionsschnelligkeit an Bedeutung und das Spielgeschehen wurde durch die angewandte Taktik stärker beeinflusst. Dadurch, dass die Battlefield-Reihe größtenteils diesem Subgenre angehört, ist es nicht verwunderlich, dass sie als Team gespielt wird. Einer der Spieler übernimmt das Kommando als Teamleiter und sorgt dafür, dass für die entsprechende Karte und die gegebene Teamkonstellation die bestmöglichste Taktik angewandt wird.

Spielverlauf und Wahlmöglichkeiten

Die Battlefield-Serie bietet Spielern eine sagenhafte Auswahl an verschiedenen Wahlmöglichkeiten. Durch das weitestgehend vorhandene Mehrspielerprinzip, wird das Spiel sehr lebendig und abwechslungsreich gestaltet. Für all diejenigen, die jedoch lieber alleine gegen eine küstliche Intelligenz antreten wollen, gibt es bei den meisten Titeln dennoch die Option auch im Einzelspielermodus zu spielen. Zudem stehen Spielern zahlreiche Klassen (von Santiäter bis hin zu Aufklärern), die der entsprechenden Geschichte angepasst wurden, sowie die Möglichkeit sich einem der Kriegsteilnehmer (ebenfalls angepasst an die Geschichte) und ein riesiges Fuhrwerk zur Auswahl.

Nicht nur das überzeugt Fans des Kriegsspieles, sondern auch die unfassbare Größe der verfügbaren Karten, wobei es sich hierbei um die Schlachtfelder handelt, die es gilt zu bestreiten. Im Mehrspielermodus können bei den allermeisten Battlefield-Titeln bis zu 65 Spieler gleichzeitig auf einer Karte spielen. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle 65 gegeneinander antreten, sondern da es sich um ein Taktik-Spiel handelt, werden diese jeweils in zwei Teams aufgeteilt. Bei Battlefield den Rang des Teamleiters zu bekommen, um solch ein großes Team unter Kontrolle zu bekommen, ist somit eine echte Herausforderung.

Die Battlefield-Spieleserie

Bei Battlefield handelt es sich um eine der beliebtesten Ego-Shooter-Videospielserien, die es bislang auf dem Spielemarkt zu kaufen gibt. Im Jahre 2002 ging die Serie mit dem Spiel Battlefield 1942 an den Start, 2016 kam der derzeitig neueste Titel Battlefield 1 heraus. Dieses Taktik-Shooter-Franchise, das von Digital Illusions CE entwickelt und von Electronic Arts herausgegeben wurde, erfreut sich bei Liebhabern dieses Genres aufgrund mehrerer Tatsachen großer Beliebtheit. Zum einen überzeugt das Mehrspieler-Prinzip sowie die großen Karten und die große Auswahl an Einheiten.

Als Spieler kannst du zwischen Luft-, Boden- und Wassereinheiten wählen und auf den großen Karten haben bis zu 64 Spieler gleichzeitig Platz, um an der Schlacht teilzunehmen. Diese epischen Proportionen tragen zu einem einmaligen Spielerlebnis bei, das vor dieser Spieleserie nur ein ferner Traum gewesen ist. Jedes Spiel dieser Serie macht sich einen anderen Krieg (manche aktuell oder historisch und andere fiktional und zukünftig) zum Thema, das mit Liebe zum Detail nachempfunden wird. Mit Battlefield kannst du hautnah das nacherleben, was du bislang nur aus Geschichtsbüchern kanntest.

Battlefield 1942

Wie du anhand der Jahreszahl bestimmt schon vermutet hast, geht es bei Battlefield 1942 um den Zweiten Weltkrieg. Hierbei handelt es sich um das erste Spiel, das in der Battlefield-Reihe herausgekommen ist, und zwar stammt es aus dem Jahr 2002. Battlefield 1942 enthält vier Spielmodi (Deathmatch, Team-Deathmatch, Conquest oder Capture-the-Flag) und wird mit mehreren Spielern gespielt, wobei immer zwei Teams gegeneinander antreten. Du hast jedoch auch die Möglichkeit, dich als Einzelspieler gegen den Computer zu behaupten, sollte dir der Mehrspielermodus nicht wirklich zusagen.

Im Zweiten Weltkrieg des Battlefield 1942 nehmen deutsche, russische, amerikanische, kanadische, japanische und britische Soldaten teil und du darfst dich für eine dieser Seiten entscheiden. Zudem hast du die Auswahl, ob du die Klasse Sanitäter, Pionier, Aufklärer, Panzerfaustschütze oder normaler Infanterist spielen möchtest und kannst zudem aus einem Fuhrpark wählen, der dir historische Fahrzeuge zur Verfügung stellt. Auch wenn Electronic Arts und Digital Illusions CE nicht behaupten, dass Battlefield 1942 historisch akkurat ist, wirst du dich dennoch auf den Schlachtfeldern wiederfinden, die es im Zweiten Weltkrieg tatsächlich gab.

Battlefield 1

Bei Battlefield 1 handelt es sich um den derzeit aktuellsten Titel der Battlefield-Serie und er kam im Jahre 2016 heraus. Du kannst dieses Spiel auf deinem PC, deiner PlayStation 4 und Xbox One spielen und mit ihm in den Ersten Weltkrieg eintauchen. Wie bei Battlefield 1942 werden auch hier historische Kriegsschauplätze sowie Kriegsteilnehmer als Grundlage verwendet und die Waffen sowie Fahrzeuge, die dir zur Verfügung stehen, sind ebenfalls der damaligen Zeit nachempfunden. Die sogenannten Battlepacks geben dir noch weitere Optionen, um deine Einheit historisch auszurüsten.

Bei Battlefield 1 kannst du ebenfalls zwischen einem Mehrspielermodus mit bis zu 64 Spielern je Karte oder einem Einzelspielermodus, bei dem du gegen den Computer antrittst, wählen. Zudem stehen dir die Klassen Sturmsoldat, Versorgungssoldat, Späher und Sanitäter zur Verfügung. Was vermutlich von dem abweicht, was du im Geschichtsunterricht gelernt hast, ist die technische Überlegenheit, die es im Ersten Weltkrieg auf Seiten einzelner Teilnehmer gab. Diese wirst du bei Battlefield 1 aufgrund von Spielfairness und einem besseren Spielfluss vergebens suchen, was jedoch zu Gunsten des Spielerlebnisses geschieht und somit verzeihbar ist.